Donnerstag, 23. April 2015


Kennt ihr die freche Vroni, den schwarzen Beni und die miade Moni!? Wir finden ja die fesche Fini ganz besonders. Keine Ahnung, wovon wir reden? Dann aufgepasst: Hinter den vielversprechenden Namen verbergen sich verschiedenste Tee-Mischungen der Chiemgauer Teemanufaktur Bioteaque.

Und zwar nicht einfach nur Tee-Mischungen, sondern "Tee mit Lebensgefühl", sagen die Gründer Bernhard Koller und Armin Wagner. Das kann ja jeder behaupten, denken wir.
Dennoch: Bereits bei unserem Bericht über das neue Sendlinger Café Stenz sind uns die liebevollen Namen und die herzige Aufmachung der Tees ins Auge gestochen.

In großen Aroma-Gläsern lassen sich die Bio-Mischungen erschnuppern und bunte Blüten, Blätter und Kräuter entdecken. Wer dann ganz schnell probieren möchte, muss sich entscheiden:

1. Schwarztee, Grüntee, Rooibostee, Krätertee, Früchtetee, Kindertee, Wintertee, Weinblatt Tee, Alpenkräuter, Olivenblatt Tee, Bio-Matcha

2. "Eisiger Ötzi", "Pfiffiga Beppi", "Frische Resi", "Greana Gustl", "Chai Charly", "Gfeida Maxi" und so weiter und so weiter. Das Sortiment will nicht enden. Wir lieben ja die bereits erwähnte "Fesche Fini" ...weil sie so schön blau und gelb aus dem Glas leuchtet ...und mit einer Limone-Vanille-Kombo überrascht.

Ist das tatsächlich Lebensgefühl, wenn man in kurzer Zeit so viel entscheiden soll? Naja, warum muss es denn schnell sein? Setzt euch ins Café Stenz oder Café Schuntner oder Café Monaco in München (oder übrigens auch in eine der zahlreichen Locations europaweit von Österreich, Schweiz, Italien über Spanien, Frankreich, Tschechien und Kroation) und probiert, was das Zeug hält...


"Man trinkt Tee, damit man den Lärm der Welt vergisst."
Bernhard Koller und Armin Wagner

Keine Kommentare:

Kommentar posten