Freitag, 4. November 2016

Hygge - ein gemütlicher Münchner Online-Shop

Münchner, macht es euch gemütlich! Und dann am besten auf dem Münchner Online-Shop "Hygge". Denn hier ist der Name Programm. Das Wort "hygge" steht für dänische Gemütlichkeit. "Hier findet ihr alles, was euer Leben noch schöner macht", sagt Bernadette Landsgesell. Sie hat sich kürzlich ihren Traum wahr gemacht und einen eigenen Online-Shop auf die Beine gestellt. Wir haben sie zum Interview getroffen.

Bernadette Landsgesell mit ihren Lieblingsprodukten
Vnm: Was ist "Hygge"? Erklär' mal, was ist die Idee dahinter. Was macht den Online-Shop so besonders?

Bernadette: Ich wollte immer einen eigenen Laden eröffnen, mit all den schönen Dingen, mit denen ich gerne meine Wohnung einrichte und mit den Marken, für die ich schwärme. Da ich aber bisher noch keine geeignete (also bezahlbare!) Ladenfläche gefunden habe, starte ich online. Ich suche weiterhin rund um den Gärtnerplatz einen kleinen Laden, also falls jemand etwas weiß… 

Vnm: ...wie? Und die ganzen schönen Sachen stehen im Moment bei dir zu Hause rum?

Bernadette: Naja, eigentlich sitze ich momentan in einem Ladenbüro im Glockenbachviertel und biete meinen Kunden an, die Ware online zu bestellen und vor Ort abzuholen. Das wird sehr gut angenommen und bedeutet, dass ich trotzdem persönlichen Kontakt mit meinen Kunden habe und sie auch mal spontan noch etwas mitnehmen, wenn sie es im Regal sehen.

Vnm: Du hast ein kleines Kind. Jetzt die Selbstständigkeit. Was hast du davor gemacht?

"Hygge" - ein gemütliches Schaufenster
Bernadette: Ich habe in einem Zeitschriftenverlag die Lizenzabteilung geleitet. Meine Stelle wurde während der Elternzeit weggekürzt, was im Nachhinein gut war! So hatte ich endlich keine Ausreden mehr, warum ich mich nicht trauen sollte, meinen Traum zu verwirklichen. Mein jetziger Arbeitsalltag lässt sich gut mit der Kinderbetreuung vereinbaren. Ich muss aber wirklich darauf achten, die Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu finden. Als Selbstständiger arbeitet man eben wirklich selbst und ständig und muss sich zu Auszeiten manchmal richtiggehend zwingen.  

Vnm: Du lässt dich viel vom skandinavischen Design inspirieren...

Bernadette: ...ja, ich liebe es für seine Schlichtheit und Zeitlosigkeit. Den typisch reduzierten Skandi-Chic kann man mit sehr vielen anderen Einflüssen kombinieren und muss sich dadurch nicht festlegen auf einen Stil. Außerdem ist es für mich wichtig, dass Produkte nicht nach zwei Monaten out sind. Ich habe aber auch ganz tolle amerikanische Marken im Sortiment. Da geht es etwas bunter zu! Ich möchte in meinem Onlineshop auch Dinge vorstellen, die man noch nicht überall sieht.

Auf die Lightbox kann jeder schreiben,
was er will. Gibt's für 39 € bei "Hygge"
Vnm: Was zum Beispiel?

Bernadette: Die coolen Lifestyle-Accessoires von ban.do oder die wunderschönen Papierprodukte von Daydream Prints.  

Vnm: Was haben Stockholm, Amsterdam, Kopenhagen design-technisch zu bieten, was München vielleicht fehlt? Was ist dafür an München speziell?

Bernadette: Klar gibt es dort tolles Design, das uns immer etwas voraus erscheint. Durch soziale Netzwerke ist aber alles so verbunden, dass Trends sich viel schneller verbreiten. Du kannst ja heute etwas online in einem Geschäft in Stockholm sehen und es dir morgen nach Hause bestellen. 
In München gibt's viele tolle Geschäfte, Designer und Marken! Da passiert so viel, dass wir uns bestimmt nicht beschweren dürfen. Allerdings ist München halt einfach teuer, was die Mieten für Läden und Ateliers angeht, sodass es für viele Gründer schwierig ist, ihre Idee umzusetzen. Da wäre mehr Unterstützung von der Stadt schön. 

Vnm: Kommst du aus München? 

Bernadette: Ich komme aus dem Allgäu und habe mir früher immer geschworen, nie nach München zu ziehen. Als es sich dann beruflich ergeben hat, war ich ziemlich widerwillig. München und ich haben dann aber schnell zueinander gefunden. Für mich war es wichtig, Ecken zu finden, die nicht dem klischeehaften Schickimicki-München entsprechen. Lieblingsorte habe ich viele rund um den Gärtnerplatz und im Glockenbach, aber ich liebe auch Haidhausen, die Au und alles die Isar entlang. Hauptsache entspannt und mit Familie und Freunden zusammen, dann bin ich überall zufrieden. Wenn du mir dann noch ein Eis vom Delfiore in die Hand drückst, ist alles gut!



Keine Kommentare:

Kommentar posten