Samstag, 19. Juli 2014




Man sagt es so dahin, aber wir wissen es doch alle ganz genau: Wie man sich bettet, so liegt man. Jetzt ist das in einer fremden Stadt gar nicht mal so einfach. Die Matratze ist zu weich, das Shampoo stinkt und irgendwie ist das Zimmer im Hotel sowieso total steril und unpersönlich. 


So. Damit ist in München jetzt Schluss! Weil: Es gibt ja das BOLD Hotel. Ihr seht es ja selbst: Hier herrscht absolute Liebe zum Detail. Die Bilder an der Wand sind persönliche Kunstwerke und Fotos, die Rahmen drumrum vom Münchner Flohmarkt und von Hand aufbereitet. Das Eichenholzparkett (top für Allergiker!) strahlt mit dem Gast um die Wette. Jeder Stuhl, jede Lampe, ja sogar der Hocker im Bad, nix ist hier Zufall! Und fühlt sich irgendwie an wie daheim. 

Und dann gibt es auch noch ein leckeres Frühstück im ebenso stylishen Barbereich. Und wer mag, kriegt neben der Reihe Suppen, Flammkuchen und Tramezzini. Wo sollen wir weitermachen? Das Leihradl parkt vor der Haustür. Der Balkonstuhl ist vorgewärmt. Und ja, genau, die Leute, das Personal, nett sind sie alle. Unbezahlbar? I wo! Ab 59 Euro gibt's ein Zimmer. Jetzt kommt der Kracher: In der zweiten Wiesn-Woche gibt's hier noch Unterschlupf! Wären wir keine Münchner, wir täten hier wohnen wollen: bold-hotels.com

VnM-GEWINNSPIEL*

Schaut's euch das BOLD doch einfach mal an! Wir verlosen 2 Gutscheine für das BOLD-Frühstück. Geben tut es hausgemachtes Birchermüsli und vieles mehr. Mo.-Fr. von 6.30 Uhr bis 10.00 Uhr und Sa./So./feiertags von 7.00 Uhr bis 11.00 Uhr.
Was ihr dafür tun müsst? Schickt uns eure besten Location-Tipps zum Thema "Frühstücken in München". Einfach unten in die Kommentarfunktion eingeben, auf unserer Facebook-Seite kommentieren oder an verruecktnachmuenchen@googlemail.com senden!




(Fotos: BOLD Hotel München)

* Teilnahmeberechtigt sind Personen ab Vollendung des 18. Lebensjahres mit Wohnsitz in Deutschland. Preise können nicht bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Wenn ich in München bin, habe ich immer den touristischen Blick und freue mich über typisch bayrische Frühstückskost. Mir hat bisher das Frühstück im Platzl-Hotel gut gefallen, mit Weißwürsten, Leberkäs, Eierspeisen in verschiedenen Variationen, Pancakes, dem Platzl-Müsli, usw. - das war schön und lecker. Allerdings habe ich keine tiefgründigen Erfahrungen der Münchener Frühstücksszene, aber das BOLD-Frühstück würde ich gern mal probieren.

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt viele tolle Möglichkeiten in München zu Frühstücken. In Neuhausen bietet sich hier einmal das Café Neuhausen an, wo man sehr schön draußen sitzen kann, aber auch drinnen ein tolles Ambiente hat. Die Karte ist gehobener Durchschnitt, die Neuhausener Locals sind früher oder später alle mal hier gewesen...

    Ein abosolutes Muss für alle Kaffee-Liebhaber bzw. Karibikfanatiker ist der Barista in der Schulstr. / Ecke Schlörstraße. Dort gibt es den besten Kaffee der Stadt, drinnen Karibikfeeling und wer sich eine professionelle Kaffeemaschine kaufen will oder einen Baristakurs machen will, kommt an diesem Laden eh nicht vorbei. Zum Essen ist die Auswahl eher begrenzt und funktional. Frische Croissants, Butterbrezen sowie bissal was belegtes, hier steht eindeutig der Kaffee und der Flair im Vordergrund! (inzwischen gibt es auf der Donnersbergstraße ebenfalls einen Ableger, der von mir aber bislang noch nicht getestet wurde)

    AntwortenLöschen