Freitag, 20. Januar 2012


Rustikale Holztische, große Lampen, Schiefertafeln, auf denen in altdeutscher Schrift ein freudlicher Gruß zu erahnen ist - das ist das Café Alof im Glockenbachviertel. Die Bäckerei bietet frisch gebackenes Brot, Croissants und Kuchen. Wer länger bleiben will, kann sich ein spezielles Frühstück oder eine Suppe bestellen. Außerdem gibt's noch selbstgemachte Marmelade mit Apfel-Zimt-Geschmack  - und interessante Kundschaft: Wer Glück hat, begegnet Autor und SZ-Kolumnist Axel Hacke beim morgendlichen Semmelholen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten